Kann ein Rechtsanwalt in Familiensachen beide Eheleute vertreten? In Familiensachen darf ein Rechtsanwalt immer nur eine Partei vertreten. Wenn ein Rechtsanwalt beide Parteien vertritt oder berät, so begeht er Parteiverrat und macht sich strafbar. Im Fall von Streitigkeiten sollte sich jeder Ehegatte von einem eigenen Anwalt beraten und vertreten lassen Was muss ich nach Erhalt einer Kündigung von meinem Arbeitgeber tun? Sie sollten sofort einen Beratungstermin bei einem Anwalt vereinbaren, damit die Frist für eine mögliche Kündigungsschutzklage eingehalten werden kann. Außerdem sind Sie dazu verpflichtet, sich beim zuständigen Jobcenter arbeitslos zu melden. Was bedeutet anwaltliche Schweigepflicht? Rechtsanwälte dürfen die bei der Berufsausübung anvertrauten und bekannt gewordenen Tatsachen ohne ausdrückliche Erlaubnis ihres Mandanten nicht weitergeben. Auch die Angestellten eines Rechtsanwaltes unterliegen der Schweigepflicht